Nüsse und Schalenfrüchte aus Ihrem Garten

Köstliche und gesunde Knabbereien

Viele Menschen lieben es, im Winter am Abend vor dem Fernseher zu sitzen und zu knabbern. Dabei gibt es kaum eine gesündere und natürlichere Knabberei, als Nüsse, Mandeln Kastanien und Co. Sie liefern unserem Körper und vor allem dem Nervensystem sehr viele wichtige Inhaltsstoffe, sind lecker, nahrhaft, vielseitig und lange haltbar.

So verwenden viele Hobbyköche Erdnüsse, Pistazien, Cashewkerne und vor allem auch Walnüsse, um Käsegerichte, Salate und Gemüse zu verfeinern und ihnen den letzten Schliff zu geben. Wer zum Beispiel schon einmal einen Feldsalat mit frisch gerösteten Mandelscheiben gegessen hat, wird ihn nicht mehr missen wollen. Und Ziegenkäse mit Honig und Walnüssen schmeckt als Aperitif genauso köstlich wie als Dessert.

Nüsse pflegeleicht und schön

Zugegeben, für einen stattlichen ausgewachsenen Walnussbaum oder auch eine Esskastanie braucht es natürlich schon einen recht großen Garten, aber es lohnt sich auch für Besitzer kleiner grüner Oasen, sich einmal genauer zum Thema Schalenfrüchte umzuhören.

So sind die meisten Nuss-Sorten sehr pflegeleicht, vor allem alle winterharten heimischen Arten. Haselnuss, Walnuss, Lambertsnuss und Esskastanie sind komplett pflegeleicht. Ihnen genügen ein lockerer, sandhaltiger Boden und ein sonniger Standort um zu wachsen und reich zu tragen. Wenn Sie regelmäßig alte Äste und Zweige entfernen und die herunterfallenden Früchte sammeln, haben Sie viele Jahre Freude an diesen Sträuchern oder Bäumen.

Selbst eine Mandel, als Strauch oder Baum, ist unkompliziert und die meisten heute zu kaufenden Sorten sind weitestgehend winterhart. Es ist trotzdem ratsam, Mandeln möglichst vollsonnig und an einer geschützten Stelle zu pflanzen. Und wer schon einmal einen Mandelbaum im zeitigen Frühjahr blühen sah, weiß, warum Mandeln in modernen Gärten gerne als Zierpflanzen gehalten werden.

Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten

Aus Mandeln und Haseln in Strauchform können Sie sogar Hecken formen, an denen Ihre Kinder im Herbst selbst ernten können. Maronen, wie die Esskastanien auch genannt werden, gibt es meist als Hochstamm-Bäumchen zu kaufen. Sie eignen sich auch wunderbar als Kletterbaum, da sich auch ihnen stattliche kräftige Bäume entwickeln. Dementsprechend weit sollte man sie auch vom Haus entfernt setzen. Das gleiche gilt für den Walnussbaum, den man früher fast in jedem Bauerngarten sah. Wer schnell ernten können möchte, sollte auf eine veredelte Pflanze achten, da es bei nicht veredelten Exemplaren auch schon einmal mehr als zehn Jahre dauern kann, bis diese tragen.

Das könnte dich auch interessieren