Gewürze für den Schatten

Der größte Teil der Kräuter- und Gewürzpflanzen bevorzugt einen sonnigen Platz – nur hier entfalten die Pflanzen ihr volles Aroma. Aber es gibt auch Ausnahmen. Melisse zum Beispiel geht in voller Sonne schnell zur Blüte über. Pflanzt man sie in den Halbschatten, kann man länger ihre aromatischen Blätter ernten, die mit der Blüte hart werden und seifig schmecken. Der Blutampfer gedeiht sogar im Schatten und ist gleichzeitig mit seinen dunkelroten Stielen und rot geäderten Blättern auch sehr attraktiv. Er lässt sich auch gut im Topf kultivieren. Junge Blätter schmecken mild und leicht säuerlich und ergänzen hervorragend zum Beispiel verschiedene Mischsalate.

Das könnte dich auch interessieren